Ansprechpartnerin der AG der Frauenarbeit in Oldenburg

tl_files/oldenburg/Frauenarbeit/Frau Beutin - 1.jpg      Rita Beutin
      Sperlingsweg 5
      26131 Oldenburg

      Tel. (0441) 50 11 10

      E-Mail: gaw@diakonie-ol.de

      GAW-Büro:
      Kastanienallee 9-11
      26121 Oldenburg
                                                   0441-21001-97

________________________________________________________________

Mitteilungen

 

Aktuelles:

Jahresprojektes 2020: Rumänien

Eine Delegation von Frauen hat im Mai 2019 die reformierten und lutherischen Partnerkirchen besucht und sich über deren Projekte informiert. Wichtige Stationen waren Sibiu (Hermannstadt) und Cluj (Klausenburg). An dieser Reise habe ich teilgenommen, um davon berichten zu können.

Es gibt über unser Jahresprojekt sehr gutes Informationsmaterial, mit dem ich bei Vorträgen in Kir-chengemeinden unterwegs bin. Gerne komme ich auch zu Ihnen. Für Terminabsprachen bin ich telefonisch zu erreichen (0441-501110).

Die Frauenarbeit in Oldenburg möchte auch in diesem Jahr möglichst eine Summe von mindestens 10.000,- € zu diesem Projekt beitragen. Wir hoffen sehr auf Ihre Treue und Spendenfreudigkeit!

 

Zur Erinnerung:

Jahresprojekt 2019 Argentinien und Uruguay:

Durch Ihre Spenden konnte die Frauenarbeit in Oldenburg 10.000,- € zu diesem Projekt beitragen und im Dezember zur Zentrale nach Leipzig schicken.

Die Frauenarbeit hat die diakonische Arbeit der Evangelischen Kirche am La Plata unterstützt. Ein Projekt war die Unterstützung von Frauengruppen aus Armutsvierteln der Millionenstadt Buenos Aires. Dass es einen Treffpunkt für die Frauen gibt, wo sie sich austauschen können und auch Kenntnisse zur Gesundheit, Ernährung und Erziehung der Kinder erwerben, ist besonders wichtig.

Ein ganz besonderes Projekt war die zweisprachige Schule in Takuapí im Norden des Landes. 67 indigene Kinder lernen neben ihre Muttersprache auch die Landessprache Spanisch. Die Kinder sollen in ihrer eigenen Tradition gestärkt werden, aber auch befähigt werden den Anschluss an die Gesellschaft zu finden.

Ein weiteres Projekt war die Arbeit für die Kindertagesstätte in Quilmes, welche seit Jahren auch unser Oldenburger Projekt ist. So war es für mich eine besondere Freude die Kinder und Erzieherinnen zu besuchen um einen eigenen Eindruck von der Situation zu bekommen.

 

Grüße:

Weitergeben möchte ich viele Weihnachtsgrüße von Pastor Brockmann aus Wladiwostok, von Pröpstin Dr. Elena Bondarenko aus Moskau, von Generaldirektorin Wanda Falk von der Diakonie der Evangelisch Augsburgischen Kirche in Polen, von den Kindergärten in Paraguay und Argentinien und vom Fliednerwerk in Madrid. Alle haben sich sehr für die finanzielle Unterstützung aus Oldenburg bedankt.

Auf Begegnungen mit Ihnen am 19. März und am 05. November oder auch telefonisch bzw. brieflich freue ich mich sehr.

Mit herzlichen Grüßen

Ihre Rita Beutin